Qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote zu Pflege & Sozialem, Führung, Spiritualität und Persönlichkeit

Team & Dozent*innen

Unser Team für das Kompetenzzentrum Bildung

Gabriele Kuhnt

Pflegefachliche Leitung Kompetenzzentrum Bildung, Lehrerin für Pflegeberufe, Leitung von Einrichtungen im Sozial- und Gesundheitswesen, Gesundheits- und Krankenpflegerin, religionspädagogische Zusatzqualifikation, respectare®-Praxisbegleiterin, Diakonieschwester

Gabriele Kuhnt ist als Dozentin und Beraterin bundesweit tätig.

Gemeinsam mit dem Bundesverband Geriatrie hat sie die „ZERCUR GERIATRIE® – Fachweiterbildung Pflege“ konzipiert und begleitet als Mitglied des Lenkungsausschusses die Entwicklungen. Ihr ist es ein besonderes Anliegen die Bedarfe von älteren Menschen herauszustellen. So hat sie auch die „Weiterbildung zur/zum Expert*in/Pflegeexpert*in für Menschen mit Demenz im Krankenhaus“ in Kooperation entwickelt.

Seit 2010 ist Gabriele Kuhnt als Beraterin in Griechenland tätig, hier fördert sie die pflegerische Kompetenzentwicklung in der Athener Altenpflegeeinrichtung „Haus Koroneos“.

Burn-Out-Prophylaxe, Selbstfürsorge und Spiritualität

Mit großem Engagement widmet sich die respectare®-Praxisbegleiterin diesem Thema, hierbei ist es ihr wichtig, alltagstaugliche Möglichkeit zu schaffen, um Kraftquellen zu erschließen, eine tragende Grundeinstellung zu erarbeiten und die gesundheitsfördernde Wirkung von Spiritualität einzubeziehen. Als Dozentin von „DiakonieCare“ verfügt sie hier über langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet.

Johannes Lehnert

Theologischer Leiter Kompetenzzentrum Bildung, Kirchenmusiker, Pfarrer, Trainer für „Liturgische Präsenz nach Thomas Kabel®“

Diakonische Präsenz. STÄRKEN

Johannes Lehnert ist seit über zwei Jahrzehnten bundesweit als Seminarleiter und Coach tätig und begleitet Kirchengemeinden sowie kirchlich-diakonische Einrichtungen bei der Entwicklung überzeugender Strategien für eine eigene authentische und überzeugende inhaltliche Präsenz nach innen und außen.

Die ästhetische, liturgische und geistliche Praxis dabei auf natürliche Weise im Alltag zu gestalten und achtsam zu leben, ist für ihn und seine Arbeit von wesentlicher Bedeutung. Er entwickelte eigene Bildungskonzepte für junge Menschen im Kontext der Frage nach der heutigen Kommunikations(un)fähigkeit biblisch-christlicher Inhalte. Dazu gehört auch ein Konzept zur ästhetischen Erschließung des Kirchenraums auf geschichtlicher, symbolischer, musikalischer und anthropologischer Ebene.

Dr. Susette Schumann

MBA Health Care Management, geprüfte Berufspädagogin, Pflegesachverständige (WIFAP), Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diakonieschwester

Dr. Susette Schumann verfügt über langjährige Erfahrungen in Leitungspositionen im Krankenhaus, in der Altenhilfe und im Qualitätsmanagement, sie ist bundesweit als Dozentin tätig.

Veränderungs- und Optimierungsprozesse – gesetzliche Anforderungen

Aus Überzeugung begleitet und befähigt sie Menschen in Organisationen bei ihrer beruflichen Entwicklung und begleitet Einrichtungen bei Veränderungsprozessen.

Im Dialog entstehen neue Lösungswege oder innovative Vorgehensweisen. Diese haben positiven Einfluss auf die Rahmenbedingungen und die Versorgung pflegebedürftiger Menschen im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen.

Sie begleitet Krankenhäuser bei:

  • der Umsetzung sozialrechtlicher Vorgaben, z. B. Pflegeberufegesetz (PPUG),
  • der Implementation von Steuerungsinstrumenten, z. B. Pflegebudget,
  • der Einführung berufsrechtlicher Vorgaben, z. B. Vorbehaltstätigkeiten in der Pflege,
  • der Umsetzung qualitätsrelevanter Richtlinien, z. B. Qualitätsrichtlinie G-BA,
  • der Auseinandersetzung mit der Entbürokratisierung und Digitalisierung in der Pflege,
  • der Fortbildung der Mitarbeitenden bei geriatriespezifischen Themen, z. B. Zercur

Sie unterstützt u.a. in der Altenhilfe bei:

  • der Einführung sozialrechtlicher Vorgaben, z. B. Begutachtungsrichtlinien,
  • der person-orientierten Versorgung pflegebedürftiger Personen, z. B. Strukturmodell, Fallarbeit,
  • der Einführung des indikatorengesetzten Verfahrens der externen Qualitätssicherung,
  • bei der Fortbildung der Mitarbeitenden zur Umsetzung rehabilitativer und aktivierender Pflegekonzepte

Für Sozialgerichte erstellt sie:

  • unabhängige pflegerische Gutachten zur Erlangung sozialrechtliche Leistungsansprüche
  • unabhängige pflegerische Gutachten für haftungsrechtliche Auseinandersetzungen

Tabea Dross

Bildungsreferentin, Trainerin für erfahrungsorientierte Lernmethoden, M.A. of Education Lehramt für sonderpädagogische Förderung, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diakonieschwester

Begleitung der Diakonieschwestern und -brüder in der Ausbildung

Tabea Dross ist zuständig für die Begleitung der Diakonieschwestern und -brüder in der Ausbildung in ganz Deutschland während ihrer Ausbildung. Sie organisiert und leitet Seminare und Fortbildungen in Berlin und Diakonietage in den Regionen. Ihr liegt besonders die pädagogische Seite von Bildung am Herzen, die weit über eine einfache Wissensvermittlung hinausgeht: Es geht um eine geistige und gestalterische Entwicklung, ein Sich-Entfalten, die Reflexion der eigenen Persönlichkeit und des eigenen Lebens in Auseinandersetzung mit Wissen und Erfahrung.

Die Dozent*innen im Kompetenzzentrum Bildung

Andrea Albrecht

M.A., Pflegedirektorin – Lukaskrankenhaus Neuss, Rheinlandklinikum GmbH, Pflegerat NRW, Vorsitzende Fachgesellschaft Profession Pflege, Pflegemanagerin


Andrew Badenhorst

Ergotherapeut, Fotokünstler


Dr. Christine Böhmig

Trainerin für interkulturelle Pflege und Kompetenz, Diakonisches Werk der evangelischen Landeskirche in Baden e. V.


Dr. Beate Huppertz

Kommunikationstraining- und beratung


Thomas Kabel

Schauspieler, Regisseur, Begründer der „Liturgischen Präsenz nach Thomas Kabel®“


Daniela Kiefer-Fischer

Diakonieschwester, MAS (Palliative Care), Gesundheits- und Krankenpflegerin, Trainerin Palliative Care, Koblenzer Hospizverein e. V. (ambulante und stationäre Hospizarbeit)


Manuela Kiss

Dipl. Pädagogin / Psychologin, Familientherapeutin – Traumatherapeutin, Trainerin für Stressmanagement und Burnoutprophylaxe


Marita Rogall

Lehrerin für Pflegeberufe, Resilienztrainerin


Dr. phil. Stefanie Seeliger-Würtz

Rhetorik- und Kommunikationstrainerin


Nicole Waberski

Supervisorin, Seelsorgerin, Pfarrerin und Kinderkrankenschwester


Ulrike Weigel

Trainerin für Integrative Validation nach Richard (IVA®)


Andrea Westphal

Diakonieschwester, Diplompflegepädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Neksa an der BTU Cottbus – Senftenberg.